Ausflug nach Frankreich

vor unserem Fenster am Morgen

 

Vor den anstehenden herbstlichen Aufgaben in unseren Landschaftsschutzprojekten wollten einige Aktive ein verlängertes Wochenende in Frankreich verbringen.


Mit 13 Mitgliedern und Freunden ging’s dann Mitte September 2013 in das franz.-schweizerische Grenzgebiet , ins Département “Doubs” in der Région Franche-Comté, ca. 350 km entfernt.
Wir erfreuten uns zu Fuß nicht nur an den steilen Doubs-Schluchten und beeindruckend großen natürlichen Stauseen, an den bewaldeten Jura-Höhen (1.200m), sondern auch an der nostalgisch anmutenden bäuerlichen Milchwirtschaft. Die bei der Käseherstellung anfallende Molke wird, vermischt mit Kleie, an die Schweine verfüttert, die dann nicht ganz freiwillig die ausgesprochen gut schmeckenden Würste und Schinken der Gegend liefern.


Wir besuchten eine “COMTE” – Rohmilchkäserei, eine Schinken – Wurst – Tannenholzräucherei, einen Museumsbauernhof ( 1720), das Kloster Montbenoît, stießen zufällig auf eine Pferdeprämierung (Cheval Comtois) und trafen zum Schluss Naturschutzfreunde aus der Gegend.


Alles war eingepackt in bestes Wetter, gute, nette Stimmung und kulinarische Entdeckungen. Rundum phantastisch !

_________________________________________________________________________

 

die Würste - noch nicht ganz fertig

 

früher wurde darin die Milch für den Käse reingetan

 

die Käserei: der gute Comte

 

der Fluß: die Doubs

 

leider keine Zeit zum "Boot fahren"

 


 



Suche